Das bedeutet: Jedes hier geborene Kind eines Asylbewerbers oder anerkannten Asylanten bekommt automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft.
Folglich bedeutet dies:
Lebenslanges Aufenthalts- und Wohnrecht und das Wahlrecht.

Die GrünInnen fordern auch eine Familienzusammenführung.
Folglich bedeutet dies:
Schafft es ein Armutsflüchtling bis hierher, darf anschließend die ganze Familie nachziehen. Dass eine Familie in afrikanische oder arabischen Staaten nicht nur aus 3-4 Menschen besteht, muss nicht gesondert erwähnt werden.

Das Ziel der GrünInnen: Deutschland einhegen und ausdünnen, wie schon von Joschka Fischer formuliert, und sich seine späteren Wähler ZÜCHTEN.

Hier das Originalzitat: “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” von Mariam Lau.

Noch ein Zitat der GrünInnen aus München:
“Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”
Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München.

Ja, „Mit Grün geht das!“. Solange die Bevölkerung diesem Treiben unbekümmert zusieht, dürfen die selbsternannten „Gut- und Bessermenschen“ weiter ihr Unwesen treiben. Unter dem Mantel der Ökologisierung verbirgt sich eine deutschfeindliche Ideologie zur Einschränkungen von Bürgerrechten und der Selbstbestimmung eines jeden Volkes.
Die anderen beiden, inklusive der ganzen Union (CDU, CSU) schauen unbekümmert zu.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article139587759/Jeder-in-Deutschland-Geborene-soll-Pass-bekommen.html