Nach intensiven Beratungen hat der AfD Kreisverband Freising-Pfaffenhofen in seiner letzten Vorstandssitzung beschlossen, seine Kräfte auf die aus seiner Sicht für Deutschland schicksalhafte Bundestagswahl 2017 zu bündeln und keinen eigenen Kandidaten für die Landratswahl im Landkreis Pfaffenhofen aufzustellen. Dies geschah mit großem Bedauern ob der Wichtigkeit dieses Amtes, wurde letztlich aber einstimmig so entschieden.

Der AfD-Direktkandidat für die Bundestagswahl, Johannes Huber, hat bereits am 09.03.2017 den Leitantrag zum Bundestagswahlprogramm vor knapp 100 Interessenten in Eching bei Freising vorgestellt. Damit wurde der lokale Bundestagswahlkampf am gleichen Tag gestartet als dies auch der Bundesvorstand gemacht hat.

Zusammen mit dem Wirtschaftspublizisten Peter Boehringer und dem Kreisverbands-Vorsitzenden Bernhard Kranich wurden die wichtigsten Themen des Programms mit den anwesenden Gästen diskutiert. Dazu zählen die Wiederherstellung der Demokratie in Deutschland, der Austritt aus dem EURO, deutsche Interessen in der Außenpolitik sowie der Stopp der Masseneinwanderung in unsere Sozialsysteme unter dem Vorwand des Asyls. Gefordert wird stattdessen eine „Willkommenskultur“ für Kinder und Familien, eine deutsche Leitkultur statt schleichender Islamisierung sowie eine faire Steuer-, Sozial- und Energiepolitik. Das Wahlprogramm wurde am 23.04.2017 auf dem Bundesparteitag in Köln beschlossen.

Die Einladung von Peter Boehringer als Gastredner hat sich im Nachhinein als goldrichtig erwiesen. Beim ersten Wahltag zur Listenaufstellung der AfD Bayern wurde Boehringer wurde auf Platz 2 gewählt. Er ist in der Partei und darüber hinaus als Gold- und Finanzexperte, aber auch durch viele Vorträge bekannt. Vor allem aber das Ergebnis auf Platz 1 der Liste zeigte, dass die AfD nicht nur von Basisdemokratie und Mitbestimmung der Mitglieder redet, sondern dies im Gegensatz zu den Altparteien, auch lebt. Der 57 Jahre alte Wirtschaftswissenschaftler und 4-fache Familienvater Martin Hebner gewann die Abstimmung in Greding mit 243 Stimmen gegen den Landesvorsitzenden Petr Bystron mit 190 Stimmen. Der Wahlsieger hatte seine Kandidatur erst auf dem Parteitag erklärt und hielt laut Teilnehmern eine überzeugende Vorstellungsrede. Hebner ist Schriftführer im Landesvorstand.

Auf Platz 3 setzte sich Corinna Miazga (KV Straubing-Regen) durch. Die weiteren Plätze wurden eine Woche später wiefolgt vergeben: Platz 4 Petr Bystron (KV München-Nord), Platz 5 Martin Sichert (KV Nürnberg-Nord), Platz 6 Hans-Jörg Müller (KV Berchtesgadener Land), Platz 7 Peter Felser (KV Oberallgäu-Lindau-Kempten), Platz 8 Gerold Otten (KV München-Land) und Platz 9 Stephan Protschka (BV Niederbayern).